Skip to main content
Teslawissen.ch - der Tesla Blog in der Schweiz

Deshalb schreibe ich auf Teslawissen.ch – dem Tesla Blog in der Schweiz

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog! Mein Name ist Patrick und ich bin seit 2017 begeisterter Teslafahrer. Schon als junger Teenager hatte ich mich ab Mitte der 80er-Jahre gerne mit Computern beschäftigt, was mich schlussendlich zum Beruf des Informatikers führte. Ein Interesse für allerlei Technologie ist bei mir daher verständlicherweise schon seit Kindheitstagen vorhanden. Ich lebe im Nordwesten der Schweiz und ab ungefähr 2014 begann ich mich für Tesla zu interessieren. Als mich ein Freund Ende 2015 zu einem Besuch im Service-Center und einer Probefahrt mit dem damaligen Topmodell, dem Model S P90D Ludicrous verleitete, hatte die “Teslaitis” voll zugeschlagen. Ich wusste sofort, dass ich mir irgendwann einen Tesla kaufen wollte….nein MUSSTE! 🙂

Das Model S war mir aber zu groß und zu teuer. Somit entschied ich mich dafür, auf das damals angekündigte Model 3 zu warten. Bei der Vorstellung des Model 3 im Frühjahr 2016 machte ich natürlich sofort eine Reservation. Allerdings wurde ich mit der Zeit etwas kritisch, als immer mehr Details bekannt gegeben wurden. Eigenschaften wie die schmale Kofferraumklappe waren mir einfach zu unpraktisch. Außerdem hatte ich damals schon die Vermutung, dass das Fahrzeug in Europa nicht vor dem Frühjahr 2019 auf den Markt kommen würde. Ich vermutete auch, dass zwischen dem hochpreisigen Model 3 mit Premium Ausstattung und dem damals aktuell günstigsten Model S mit 75 kWh Akku kein riesiger Preisunterschied mehr liegen würde. Sollte ich also wirklich noch weitere zwei lange Jahre warten?

Und es kam, wie es kommen musste…

Das Thema Tesla fesselte mich durch das Lesen von Beiträgen in Internetforen und in Facebookgruppen immer mehr. Da das nächste Tesla Service-Center in einem Industriegebiet gleich außerhalb von meinem Wohnort war, kam ich zusammen mit meiner Partnerin regelmäßig “ganz zufällig” daran vorbei, als wir mal wieder auf einem Spaziergang waren. Und als ich mir dann mal wieder an der Scheibe von einem Model S die Nase platt drückte und aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus kam, meinte meine Partnerin:

“Willst du dir nicht endlich einen kaufen, damit das mal aufhört?”

Ich sagte nur: “Hmm, ja….ähhh…. wie jetzt? Den? Also warum eigentlich nicht?”

Ich wurde nachdenklich. Denn wie heißt es bei den Jugendlichen immer? YOLO – You only live once….

Somit entschied ich mich im Frühling 2017 dazu, mir die Model S Gebrauchtwagen mal etwas genauer anzuschauen. Das Service-Center hatte gerade mehrere dieser rund drei Jahre alten S85 Pre-Facelift Leasing Rückläufer bekommen. Der eine oder andere Vorbesitzer hatte sich wohl den neuen Model S Facelift gegönnt und sein Leasingfahrzeug ersetzt. Es kam, wie es kommen musste: Diese Model S  Gebrauchtwagen waren meistens gut ausgestattet und wegen des ursprünglich sehr hohen Neupreises jenseits der 120’000 CHF und dem dadurch hohen Wiederverkaufswert viel zu teuer in der Preis-Leistung. Außerdem waren sie von der Technik her schon nicht mehr aktuell (z.B. kein Autopilot 2).

Also was tun? Naja, wenn man schon mal da ist, kann man sich ja die aktuellen Inventar-Neuwagen zeigen lassen… und da war es natürlich um mich geschehen…

Schlussendlich fand ich ein Model S75D in exakt meiner Wunschkonfiguration. Das Fahrzeug war bereits produziert und noch auf dem Schiff nach Europa. Aber der Preis war sehr sehr heftig für mein Budget! Ja, wir haben sehr hohe Löhne in der Schweiz, aber soviel Geld für einen Tesla auszugeben, ist trotzdem auch in einem Land wie die Schweiz keinesfalls alltäglich. Natürlich würde ein Model 3 in ein paar Jahren günstiger erhältlich sein. Ich war hin- und hergerissen.

Mit etwas psychologischem “schön rechnen” durch Faktoren wie: Treibstoff Ersparnis, kostenlosem Supercharger, günstigeren Verkehrssteuern, weniger Wartungskosten, und und und… hatte ich mich dann doch dafür entschieden so viel Geld für ein Auto auszugeben. Ich konnte einfach nicht anders. Und ich habe es bis heute keine Sekunde bereut. Das Tesla-Smile hält an… 😀

Mittlerweile ist mein Model S mit Herstellungsdatum März 2017 ja praktisch ein Elektro-Oldtimer. Trotzdem genieße ich jede Fahrt, egal ob im Alltag oder Urlaub. Einen Verbrenner zu fahren, kann ich mir überhaupt nicht mehr vorstellen.

Mit dem Tesla in der Wüste? Nicht ganz, aber dafür des Urlaubes in den Dünen von Nordholland.

Was es mit dieser Webseite auf sich hat

Vielleicht kommen dir die folgenden Situationen mehr oder weniger bekannt vor:

  • Das Thema Tesla interessiert dich und du liest so einiges darüber in Internet Foren oder auf Facebook. Du suchst eine bestimmte Information, einen Link oder einen Tipp. Etwas, das du kürzlich irgendwo gelesen hast. In der riesigen Menge an Beiträgen und Posts lässt es sich aber nur schwer wieder finden. Selbst Suchmaschinen helfen dabei oft nicht weiter.
  • Du möchtest einen Tesla kaufen. Die sich ständig ändernden Optionen und Funktionen in der Ausstattung der Tesla Fahrzeuge machen den Vergleich von Neu- und Gebrauchtwagen aber sehr schwierig. Du hast gar keinen Überblick welche Optionen es von wann, bis wann genau gab und welche Gebrauchtwagen eine bestimmte Option haben oder nicht. Und was sind denn eigentlich die Unterschiede zwischen früheren Ausstattungen und den aktuellen Neuwagen? Die offizielle Tesla Webseite hilft dabei leider nicht weiter, denn sie zeigt nur die Optionen der aktuellen Neuwagen an.

Auf Teslawissen.ch werden solche Informationen gesammelt und zusammengefasst.

Ende 2018 hatte ich die Idee zu dieser Webseite, da ich irgendwie auch Teil davon sein wollte, die Elektromobilität bekannter zu machen und interessierten Menschen zu ermöglichen einfacher an Basiswissen rund um Tesla zu gelangen.

Anfang 2019 ging mein Blog dann online und seither publiziere ich immer wieder neue Beiträge auf meiner Webseite und halte die alten Beiträge so weit es geht möglichst aktuell. Diese Sammlung soll einen Einstiegspunkt zum Thema Tesla im deutschsprachigen Raum bieten, auf dem das Wissen gebündelt vorhanden ist und auf weiterführende Quellen im Netz verlinkt wird. Natürlich hat dieser Tesla Blog nicht nur den Fokus auf die Schweiz. Mittlerweile habe ich sogar deutlich mehr Besucher aus Deutschland und Teslawissen.ch soll natürlich auch international sein. Entschuldigt mich deshalb, wenn ich der Einfachheit halber in meinen Beiträgen bei irgendwelchen Preisen und Kosten oft nur von Euro, anstatt von CHF, EUR, USD, usw. schreibe.

Tesla Zubehör Rabatte

Wenn du über die Tesla Zubehör-Links auf meiner Webseite einkaufst, unterstützt du diesen Blog. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Außerdem kannst du in diesen Internetshops von 10 % Rabatt profitieren.

Viel Spaß beim Lesen und herzlichen Dank für deine Unterstützung,
Patrick

 

Und nicht vergessen: mit dem Newsletter verpasst du keinen der neuen Beiträge:

.

 

Diese Webseite ist eine rein private Homepage und Fanseite. Sie dient zur Information über das Thema der Elektromobilität, speziell im Zusammenhang mit den Fahrzeugen der Firma Tesla.

Zwischen Teslawissen.ch und der Firma Tesla, Inc. besteht keine Verbindung.